Rassismus ade, Vielfalt olé!

AKTION ANLÄSSLICH DES INTERNATIONALEN TAGES GEGEN RASSISMUS 2017

Rassistische Angriffe und Hass-Propaganda von Rechtsextremen und Populisten nehmen extrem zu. Laut der Studie der LMU München (2016) ist gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit auch in Bayern ein verbreitetes Phänomen. Betroffen sind insbesondere Muslime, Sinti und Roma, Geflüchtete und Menschen mit starker Pigmentierung. Abwertung erfahren zudem Langzeitarbeitslose und LSBTI (sexuelle Minderheiten). Rassismus ist ein gesellschaftliches Problem, das nicht verschwiegen werden darf. Wir wollen zur Auseinandersetzung anregen und uns deutlich und öffentlich gegen Rassismus jeglicher Form positionieren. Gerade im Vorfeld der Bundestagswahl müssen wir rassistischen Argumentationen und Hetze entschieden entgegentreten.

UNSER ALLER ENGAGEMENT IST DRINGEND NÖTIG, UM RASSISMUS ZU BEKÄMPFEN.

Wir wollen deshalb anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus (21. März) deutliche Signale setzen. Denn nur dann gelingt es „Rassismus ade“ zu sagen und unserer gemeinsamen Stärke und Buntheit Ausdruck zu verleihen: „Vielfalt olé!“

Unsere Aktion am 21. März im vergangenen Jahr auf dem Marktplatz war sehr beeindruckend. Wir haben gemeinsam unsere Botschaft an die Öffentlichkeit getragen. Wir wollen diese Aktion zu einer gemeinsamen Tradition in Karlstadt entwickeln. In diesem Sinne wollen wir auch in diesem Jahr eine Aktion veranstalten. Unser diesjähriger Kooperationspartner ist der AK-Karlstadter-Schulen. Die Schulen werden sich an diesem Tag unter anderem mit Themen wie Respekt, Toleranz, Flucht, Vielfalt in den Klassen, Verschiedenheit, Demokratie und Homologie beschäftigen.

Am Vormittag finden unter anderem Aktionen und Workshops von der Jugendbildungs­stätte Unterfranken für die Schüler statt. Ab ca. 12 Uhr wird der Integrationsbeirat mit einer Menschenmenge das Wort „Vielfalt“ auf dem Grundschul­pausenhof darstellen und Fotoaufnahmen davon machen (Gruppenfoto v. oben) und die Trommelgruppe der Grundschule Wiesenfeld wird auftreten. Für die Verpflegung in dieser Zeit ist gesorgt. Im Anschluss finden die Lehrerfortbildungen passend Thema statt.

Bitte keine Fahnen und Transparente mitbringen. Es geht bei der Aktion um ein organisationsübergreifendes und überparteiliches Statement.

*Die Fotos dieser Aktion werden vom Integrationsbeirat für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet.

Flyer herunterladen

Kommentare sind geschlossen